Abwechslungsreiches Kinder-Ferienprogramm in Apenburg

#Apenburg – Noch lange werden die Kinder diese tollen Sommertage in Erinnerung behalten: Das abwechslungsreiche Kinder-Ferienprogramm der Kirche in Apenburg war aus Sicht aller Beteiligten ein voller Erfolg, wie Mitorganisatorin und Gemeindepädagogin Claudia Dennhof nach der Auswertung versicherte. „Die Kids hatten nicht nur ihren Spaß, sondern das Kinderprogramm war auch pädagogisch sehr wertvoll, weil die Jugend wieder viel gelernt hat“, meint Claudia Dennhof.

Ökolandwirt Peter Warlich erklärt den Kindern das Säen und Ernten.
FotoS: KAI ZUBER ALTMARKZEITUNG

Alle Organisatoren und Helfer hatten bereits bei der Planung dafür gesorgt, dass der gute Mix aus Mitmach-Aktionen, christlicher Wertevermittlung und Lerneffekt bei der Ferienaktion wieder einmal ausgewogen war. Dafür sorgten neben Claudia Dennhof, Pastor Andreas Henke und ihrem Team auch wieder viele engagierte Apenburger, wie zum Beispiel die Öko-Landwirte Ilse und Peter Warlich, der Handwerksmeister Mark Wöllmann oder die Bäckermeisterin Karin Beier.

Den Weg vom Getreide zum Brot zeigt Bäckermeisterin Karin Beier den Kindern der Ferienaktion in Apenburg.
FotoS: KAI ZUBER ALTMARKZEITUNG

Der Besuch beim Ökobauern des Gutes Apenburg war für die Kids eines der Highlights schlechthin. Peter und Ilse Warlich nahmen sich viel Zeit für den rund 15-köpfigen kirchlichen Nachwuchs. Dessen Thema war beim Kinder-Ferienprogramm der Kirche in Apenburg: „Mit Gott unterwegs.“ Beim Auftakt ging es nach dem Frühstück und einigen Gesellschaftsspielen in die Kirche.

Handwerkliches Geschick ist beim Bau der Nistkästen erforderlich.
FotoS: KAI ZUBER ALTMARKZEITUNG

Auf dem Bauernhof lernten die Kleinen, wie harmlose „Samenbomben“ selbst gemacht werden und die Saat erfolgreich ausgebracht wird. Säen und Ernten war dann auch das Hauptthema des Tages. Zum kreativen Part gehörte auch das Bauen mit Holzbausteinen und das Malen bunter Kreidebilder auf der Pflasterstraße.

Dazu wurde den Kindern noch die christlichen Gleichnisse vom Sämann, vom guten Hirten und vom Hausbau vermittelt.

Mark Wöllmann bereitete dann am zweiten Tag das Material zum Bauen von Vogelkästen vor. Das Basteln mit dem Holz machte den Kids einen Riesenspaß. Zwischendurch wurden Lieder angestimmt, Steinbilder gelegt, die Zelte an der Kirche aufgebaut und das Apenburger Waldbad besucht.

Abends war Gemütlichkeit an der Feuerschale angesagt, wo leckere Marshmallows gegrillt wurden. Höhepunkt war für die Kinder wiederum das Backen der Pizza unter fachlicher Anleitung von Karin Beier.

Quelle: VON KAI ZUBER ALTMARKZEITUNG

Pin It on Pinterest

Share This