Rittleben

Unser Ortsteil

Rittleben ist ein Ortsteil der Gemeinde Flecken Apenburg-Winterfeld.

Die erste urkundliche Erwähnung von Rittleben stammt aus dem Jahre 1351, als Markgraf Ludwig die von der Schulenburg mit Rütleve und Apenburg belehnte, als Dank für deren Beistand gegen den „Falschen Waldemar“.

 

Die gesamte Feldmark war das Eigentum derer von der Schulenburg und aus Rittleben wurde nach und nach ein Rittergut. Als solches wurde es erstmals am 17. Dezember 1617 erwähnt.

Am 1. Juli 2009 schloss sich die Gemeinde Apenburg mit anderen Gemeinden zur Gemeinde Flecken Apenburg-Winterfeld zusammen. So kam Rittleben am gleichen Tag als Ortsteil zu Apenburg-Winterfeld.

Informationen und Impressionen aus und über Rittleben

Erinnerungen an ein Wahrzeichen

Erinnerungen an ein Wahrzeichen

DAMALS WAR´S: Historie des alten Apenburger Taubenturms erforscht #Apenburg – Das Taubengurren in der Apenburger Ortsmitte ist heute verstummt. Eines der markanten Gebäude Apenburgs, der Taubenturm am alten Forsthaus, ist älteren Bürgern noch in guter Erinnerung....

Ein Hauch von Verona in Apenburg

Ein Hauch von Verona in Apenburg

Berühmte Balkonszene von „Romeo und Julia“ auf dem Burgturm Apenburg – Rund 25 Meter hoch ist der Apenburger Burgturm, der die Jahrhunderte bis heute überdauert hat. Genau 22,70 Meter beträgt die Höhe von den Zinnen bis zur Eingangstreppe. Insgesamt 27 aus Backstein...

Rittleben

Consent Management Platform von Real Cookie Banner