Sich selbst im Film entdecken: Die „Waldfüchse“ aus den Kitas Altensalzwedel, Kuhfelde und Apenburg schauten im Forsthaus Ferchau begeistert hin. Foto: Juliane Knapp

 

Was haben die Größten aus den Kindertagesstätten über den Wald und seine Bewohner in einem Jahr gelernt? Sind sie reif dafür, den Titel „Waldfuchs“ tragen zu dürfen? Dafür gibt es zum Abschluss immer ein besonderes Treffen und sogar eine kleine Prüfung.

Revierförster Ralf Knapp, der die Kinder in den Kitas Kuhfelde, Apenburg und Altensalzwedel betreut, sowie Robert Klose, Geschäftsführer der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, hatten die Mädchen und Jungen, ihre Erzieher sowie Eltern zu besonderen Stunden in den Ferchau eingeladen.

Zur Einstimmung zeigte Ralf Knapp den Kita-Gruppen die Erinnerungsfilme, die von den einzelnen Veranstaltungen erzählen. Er hatte die besonderen Momente mit der Kamera eingefangen. Die Schulanfänger fanden sich wieder und brachten das im Forsthaus auch lautstark zum Ausdruck.

Es ging danach unter anderem ums Bestimmen von Bäumen. Viel Spaß machte auch das Gruppenbalancieren auf einem speziellen Stamm, schilderte der Revierförster: Dabei gelte es, sich nach der Größe zu sortieren, ohne das Holz zu verlassen.

Als es fast dunkel war, bat Robert Klose im Licht der Taschenlampen zur Waldfuchsprüfung. Als Vorbild nahm er das Kinderquiz „1, 2 oder 3“. Er präsentierte drei Antworten zu jeder Frage, woraufhin sich die Kinder möglichst auf die richtige Zahlenkarte stellen sollte. „Das gelang ihnen sehr gut, auch wenn einige wenige es für möglich hielten, dass der Löwe das neu zugewanderte Raubtier in unseren Wäldern ist“, erzählte Ralf Knapp. Die Masse der Kinder habe freilich bei der Antwort Wolf gestanden.

Fürs aktive Mitwirken gab es für die neuen „Waldfüchse“ Urkunden und Plaketten. Die Prüfung erfolgreich gemeistert haben Saskia-Fabienne Lübsen, Leon Schmidt, Zoe Modzelewski (alle aus der Kita Altensalzwedel, betreut von Erzieherin Katrin Winkelmann), Matti Lüdtke, Elian Lamberts, Hannah Waldhaus, Ella Steinbring, Adrian Minkley (alle aus der Kita Kuhfelde, betreut von Erzieherin Astrid Peters), Fenja Richartz, Hennes Gericke, Benjamin Reichelt, Paul Pietscher, Tim Luca Dähnhardt, Chloe Schulze, Maite Weingart, Johannes Valdiek und Luke Jason Kannenberg (alle Kita Apenburg, betreut von Erzieherin Vera Fritzsche).

Pin It on Pinterest

Share This