Auftrag für rund 2,3 Millionen Euro ist vergeben / Großräumige Umleitungen sind vorgesehen

Der Auftrag ist vergeben, im August soll es losgehen: Dann wird eine neue Brücke über die Purnitz zwischen Altensalzwedel und Saalfeld gebaut.

Von Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

Die Brücke über die Purnitz, die Saalfeld und Altensalzwedel verbindet, muss saniert werden. Die Arbeiten sollen im August beginnen und bis Ende September 2021 beendet sein. Foto: Anke Pelczarski VOLKSSTIMME

Altensalzwedel/Saalfeld l Gut 2,3 Millionen Euro wird der Kreis für den Ersatzneubau der Brücke, die unweit von Altensalzwedel über die Purnitz führt, ausgeben. Der Auftrag ist während der jüngsten Sitzung des Kreisausschusses vergeben worden.

„Die Bauarbeiten sollen zwischen August 2020 und Ende September 2021 ausgeführt werden“, teilt Ivonne Ritter-Findeisen vom Presseteam des Altmarkkreises Salzwedel auf Nachfrage der Volksstimme mit. Kraftfahrer werden sich aufgrund der Vollsperrung der Verbindung zwischen Altensalzwedel und Saalfeld – zwischen den Orten liegt etwa eine Entfernung von circa 1,5 Kilometern – in dieser Zeit auf eine großräumige Umleitung einstellen müssen (siehe obenstehende Grafik): Aufgrund der örtlichen Straßengegebenheiten gebe es leider keine kurze Umfahrung, teilte die Kreissprecherin mit. Die sogenannte Strecke Nord führt von Saalfeld über Mahlsdorf und Kuhfelde nach Altensalzwedel und ist etwa 19 Kilometer lang. Die Strecke Süd führt von Saalfeld über Winterfeld, Apenburg, Rohrberg und Kuhfelde nach Altensalzwedel. Ihre Länge: fast 38 Kilometer.

Ein Brückenneubau ist erforderlich, da das vorhandene Bauwerk momentan nur für eine Traglast bis 16 Tonnen ausgelegt ist. Nach Abschluss der Arbeiten sollen auch 60-Tonner diesen Bereich passieren können, was auch für den landwirtschaftlichen Verkehr von Bedeutung ist. Momentan können sich keine Fahrzeuge auf der Brücke begegnen. Aus Richtung Saalfeld muss gewartet werden, bis die Überfahrt frei ist. Das soll Ende nächsten Jahres ebenfalls Geschichte sein. Denn die Fahrbahnbreite auf der Brücke wird 6,50 Meter betragen bei einer Gesamtbreite der Brücke von 10,60 Metern.

Die Gesamtlänge des Neubaus liege bei knapp 50 Metern, informiert Ivonne Ritter-Findeisen. Diese passe sich den örtlichen Gewässerverhältnissen an, weil es in diesem Bereich mehrere Wasserläufe mit Purnitz und Nebengewässern gebe.

Tiefgründung erforderlich

Das vorhandene Nass sorge für einen erheblichen Aufwand. Spundwandkästen seien ebenso erforderlich wie Pumparbeiten, um das Wasser zu halten. „Aufgrund der örtlichen Verhältnisse des Baugrunds ist eine Tiefgründung mit 20 Bohrpfählen erforderlich, die jeweils 15 Meter lang sind und ins Erdreich gerammt werden“, beschreibt sie. Fünf würden am Widerlager Altensalzwedel, fünf am Widerlager Saalfeld sowie zehn Stück am Mittelpfeiler benötigt.

Entstehen werde eine Brücke aus Stahlträgern mit Beton, die aus zwei Feldern besteht, die vor Ort vereint werden. Die Teile würden im Werk vorgefertigt und mit einem Kran vor Ort in die richtige Position eingebaut.

„Der Baubereich umfasst jedoch nicht nur die Länge der Brückenkonstruktion, sondern darüber hinaus auch noch das Anpassen der Straße auf etwa 25 Metern Länge in Richtung Saalfeld und rund 90 Metern Länge in Richtung Altensalzwedel“, berichtet die Pressesprecherin.

Ersetzt werde zum einen die vorhandene Brücke, aber auch ein Durchlassbauwerk, das sich in unmittelbarer Nähe befinde. Kontrollen hätten ergeben, dass diese beiden Bauwerke „in einem mangelhaften baulichen Zustand“ seien, schildert Ivonne Ritter-Findeisen.Tragfähigkeit wird erhöht

Auch wenn die lange Umleitung eine Herausforderung sein wird, so können sich die Nutzer auf das neue Bauwerk, das ab August entstehen soll, freuen: Durch dieses „wird eine erhebliche Verkehrssicherung, Tragfähigkeitserhöhung, Verbesserung der Dauerhaftigkeit und Standfestigkeit der neuen Gewässerquerung erreicht“, nennt die Pressesprecherin die Vorteile.

Zwei große Umleitungen gelten während der Bauarbeiten an der Brücke zwischen Altensalzwedel und Saalfeld.

Pin It on Pinterest

Share This