©  Staatskanzlei
Auf dieser Seite finden Sie zusammengefasst alle wichtigen Informationen und Hinweise zum Corona-​Virus in Sachsen-​Anhalt.

Die Landesregierung hat ein Maßnahmepaket beschlossen, um die Ausbreitung des Corona-​Virus im Land zu erschweren.

Unternehmen, die durch die Ausbreitung des Virus in Schwierigkeiten kommen, können mit Hilfen rechnen. Der Bund hat Verbesserung bei der Kurzarbeit und Liquiditätshilfen zugesagt.

Sachsen-​Anhalt wird bei der Bewältigung der Krise eng mit dem Bund zusammenarbeiten. Das gilt für die Ebene der Staatskanzlei wie auch hinsichtlich der Bereiche Gesundheit und Inneres.

Sonderkabinett

Maßnahmepaket

Das Sozialministerium informiert
Das Landesamt für Verbraucherschutz informiert
Das Wirtschaftsministerium informiert
Das Bildungsministerium informiert

Allgemeine Informationen

Empfohlene Verhaltensweisen zum Infektionsschutz vom Robert-​Koch-Institut als Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

Wie bei Influenca und anderen akuten Atemswegsinfektionen schützen nach Angaben des Instituts Hust- und Nies-​Etikette, gute Händehygiene sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Corona-​Virus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Fortlaufend aktuelle und verlässliche Informationen sind beim Robert-​Koch-Institut zu finden.
Das Institut bewertet die Situation jeden Tag neu; bei Bedarf werden die Risikogebiete angepasst.

Informationen für Reisende
Wenn Sie möglicherweise mit einen an COVID-​19 erkrankten Personen (z. B. aus Italien oder Südtirol) einen persönlichen Kontakt hatten, sollten sich umgehend an das Gesundheitsamt wenden. Alle anderen Reisenden aus Regionen mit COVID-​19-Erkrankungsfällen, die innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr Fieber, Husten oder Atemnot entwickeln, sollten nach telefonischer Anmeldung und unter Hinweis auf die Reise einen Arzt aufsuchen. Zudem sollten diese Personen unnötige Kontakte vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause bleiben.
Informationen aus dem Auswärtigen Amt

Hotlines
Allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung:
115 (www.115.de)

Unabhängige Patientenberatung Deutschland:
0800/011 77 22

Hotline Landesamt für Verbraucherschutz Sachsen-​Anhalt:
+49 391 2 56 42 22

Unterstützungsangebote für Unternehmen
+49 391 567 4750

Wenden Sie sich telefonisch an Ihren Hausarzt oder wählen Sie den Ärztlichen Bereitschaftsdienst:
116 117

Bundesministerium für Gesundheit (Bürgertelefon):
+49 30 34 64 65 100

Hotline Institut für Medizinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene:
(für Corona-​Verdachtsfälle)
+49 391 6 71 77 99

Pin It on Pinterest

Share This